Das Kleine PettenDorftheater: Momo

Samstag | 25.11.2017 | Mayerwirt

Sonntag | 26.11.2017 | Mayerwirt

2017 stand das Kleine PettenDorftheater mit 14 Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 17 Jahren wieder auf der Bühne. Mit "Momo" zeigten sie eine Geschichte über den Verlust der Zeit, des gegenseitigen Zuhörens und des sozialen Miteinanders. Michael Ende schrieb den Jugendbuchklassiker bereits vor 41 Jahren. Das Thema ist aber heute genauso aktuell wie damals.

Zum Inhalt: Die kleine Momo führt ein ganz besonderes Leben. Sie mag zwar nichts besitzen außer ihren Kleidern, aber dafür sind ihre Tage umso spannender: Sie lebt in einem alten Amphitheater und hat viel Zeit für Spiele, Geschichten und Spaß mit ihren Freunden. Dazu gehören nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene, wie der nachdenkliche Beppo Straßenkehrer und die fröhliche Gigi Fremdenführerin, die so toll erzählen kann. Doch das alles ändert sich, als plötzlich die Grauen Herren erscheinen. Sie behaupten, für die Zeit-Sparkasse zu arbeiten und halten die Menschen dazu an, auf alle unnützen Tätigkeiten, wie Lachen, Spaß haben und Sich-um-andere-kümmern, zu verzichten. Als plötzlich niemand mehr Zeit für Momo und die anderen Kinder hat, greift Meister Hora ein und schickt Momo zusammen mit der Schildkröte Kassiopeia auf die spannende Reise, um die verlorene Zeit für ihre Mitmenschen zurück zu gewinnen.

Im Schauspielerensemble waren Anna Kraus, Anne Rübens, Janosch Mühle, Julia Sterl, Katharina Schweiger, Korbinian Herold, Leander Horsch, Lilli Norgauer, Magdalena Herold, Mattis Moll, Paul Kick, Paulina Wackerbauer, Sedra Alrejleh und Tim Marschall.

Sie wurden angeleitet von einem vierköpfigen Regieteam mit Conny Gerdes, Doris Dotzler, Nina Matner und Doris Herold.

Logo

Schon vorbei

Kulissengeflüster

Kartenvorverkauf beginnt in Kürze

Für alle die es kaum mehr erwarten können - der Kartenvorverkauf beginnt am 20. Oktober.

Bestellungen sind ab diesem Zeitpunkt entweder telefonisch (0160/7068649 täglich von 18 bis 20 Uhr) oder über unsere Webseite möglich.

Vorstellungen: 03.11. (Premiere um 20 Uhr),
4. , 11. und 18. November (jeweils um 19 Uhr),
sowie 9., 10., 16. und 17. November (jeweils um 20 Uhr).
 
 

Möge das Proben beginnen

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt für das PettenDorftheater die heiße Probenzeit. Zweimal wöchentlich wird nun bis zur Premiere - Anfang November - geprobt.  Insgesamt sechs Schauspielerinnen und Schauspieler werden dieses Jahr auf der Bühne im Mayersaal zu sehen sein.

 

 

Neues Stück in Planung

Nachdem Thomas Kreissl die beiden letzten Stücke inszenierte, übergibt er nun erneut die Regie an Andreas Gröber. Damit übernimmt Gröber bereits zum dritten Mal die Inszenierung für das PettenDorftheater und wechselt von der Bühne ans Regiepult.

Das Kleine PettenDorftheater

Produktion 2017 - Mördergesellschaft